Jüdisches Filmfest in Frankfurt am Main

Vom  4. – 11. September 2016

findet das diesjährige Jüdische Filmfest Frankfurt statt, zu dem die Jüdische Gemeinde und das Kulturdezernat Frankfurt einladen. Zehn abendfüllende Filme werden gezeigt, hinzu  kommt eine Kurzfilmnacht.

Die Eröffnung findet im Deutschen Filmmuseum statt, weitere Veranstaltungsorte sind die Kinos Mal seh’n, Orfeos Erben sowie das Pop Up Boat des Jüdischen Museums. Abschlussveranstaltung wird im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum sein.  Für die Zukunft ist ein jährlicher Wechsel mit dem bereits seit 30 Jahren durchgeführten Jüdischen Kulturfest geplant.

Das Motto des Filmfests lautet “Zwischentöne” – in allen internationalen, 2009-015 entstandenen  Filmproduktionen kommen die eher leisen Töne zum Tragen: differenzierte Blickwinkel, Humorvolles und Ernstes, Kulinarisches und Politisches, Geschichte und Gegenwart, Israel, Russland und Deutschland, Religion und der Nahost-Konflikt.

Eröffnung: Sonntag, 4. September, 18.00 Uhr, im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41.

Begrüßung: Claudia Dillmann (Direktorin Deutsches Filminstitut – Deutsches Filmmuseum), PeterFeldman (Oberbürgermeister der  Stadt Frankfurt am Main) sowie Marc Grünbaum (Kulturdezernent der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main).

Für weitere Informationen siehe www.juedischesfilmfestfrankfurt2016.de. Hier kann man auch das ausführliche Programm als pdf  downloaden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.