Stolperstein-Ausstellung in Speyer: verlängert

Die Ausstellung Stolpersteine – Was geht mich dieses Schicksal an?

im Staatl. Pfalz-Kolleg in Speyer ist verlängert worden. Sie sollte eigentlich in dieser Woche enden, wird jetzt aber vom Verein Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V. für weitere drei Wochen zur Erforschung angeboten. Vor allem Schulklassen seien zu Besuch gewesen, teilte das Kolleg mit.

Die Ausstellung erzählt Lebensschicksale  von Ludwigshafenern, die vom nationalsozialistischen System verfolgt wurden, darunter mit Rosa Metzger auch eine frühere Speyerin. Sie kann nun noch bis Freitag, 23. März, zu den Öffnungszeiten des Kollegs oder einer Führung besichtigt werden. Anfragen für eine Führung sind unter Tel. 06232-65300  oder per E-Mail an info@pfalz-kolleg.de möglich.

Die von der Initiative Stolpersteine für Speyer gestaltete Finissage ( bei der die Familien derjenigen Speyerer Opfer vorgestellt wurden, für die am 11. Mai 2018 Stolpersteine verlegt werden), fand am 1. März unter großem Publikumszuspruch statt. An diesem Abend erhielt die Speyerer Initiative vom Pfalz-Kolleg auch eine Spende für zwei weitere Stolpersteine.

Ort: Staatl. Pfalz-Kolleg, Butenschoen-Str. 2,  in 67346 Speyer

Öffnungszeiten: Di und Do 8.00-17.00 Uhr, Mo und Mi 8.00-21.30 Uhr sowie Fr 8.00-13.00 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.