„Warschauer Ghetto – Tomi Ungerer“

Im Jahre 2004 schuf der elsässische Künstler Tomi Ungerer Illustrationen für das Buch „Zvi Kolitz – Jossel Rakovers Wendung zu Gott“.  Eine vollständige deutsche Ausgabe des Textes von Kolitz (1946 erstmals veröffentlicht), war erstmals 1966 ediert worden.

Die  Ausstellung (21.01.-29.03.2015) zeigt „den persönlichen Beitrag des Illustrators zur Auseinandersetzung mit dem Geschehen in Warschau während des Zweiten Weltkrieges“.  Die Zeichnungen wurden vom Tomi Ungerer-Museum / Straßburg zur Verfügung gestellt.

Eröffnung: 21.Januar 2015, 18.00 Uhr. Ort: Gedenkstätte KZ Osthofen  (Ziegelhüttenweg 38, in 67574 Osthofen). Aus organisatorischen Gründen  wird für die Ausstellungeröffnung sowie das umfangreiche Begleitprogramm um Anmeldung gebeten. Weitere Infos und Kontakt über www.gedenkstaette-osthofen-rlp.de, www.gedenkarbeit-rlp.de.  Mailto: info@ns-dokuzentrum-rlp.de. Tel. 06242-910810.

Raub im Industriehafen – „Arisierung“ jüdischer Unternehmen in Mannheim

Am Freitag, den 9. Januar 2015, lädt der Mannheimer Verein Rhein-Neckar-Industriekultur zu diesem Vortrag in die Mannheimer Abendakademie. Im Anschluss daran wird die Fotoausstellung „Industriehafen im Fokus“  im Foyer eröffnet.

Ort: U1, 16-19. Zeit: ab 18.00 Uhr (zu dieser Doppelveranstaltung werden auch einige orientalische Häppchen und Getränke gereicht)

Die Ausstellung ist bis 14.02.2015 zu sehen (Mo-Fr, 8.00-22.00, Sa 9.00-20.00, So 9.00-18.00, Eintritt frei).

GEDENKTAG FÜR DIE OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS

Im Rahmen der Veranstaltungen anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar bietet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz unter dem Titel: „Wir standen nicht abseits. Frauen im Widerstand gegen Hitler“ drei Lesungen der Wissenschaftlerin Dr. Frauke Geyken (Göttingen) an. Sie liest aus ihrem gleichnamigen Buch in Mainz (19.01.2015),  Ludwigshafen / Rhein (20.01.2015) sowie in Kaiserslautern (21.01.2015), jeweils um 19.00 Uhr. Im Anschluss ist Zeit für Diskussion und Gespräche mit der Autorin.

Die Adressen: Mainz, Am Kronberger Hof 6.- Ludwigshafen, Heinrich-Pesch-Haus, Frankenthaler Str. 229.- Kaiserslautern, VHS Kaiserlautern, Kanalstr. 3 (Eingang Klosterstraße).

Die Anmeldung ist auch online möglich: über www.politische-bildung-rlp.de.