Schlagwort-Archive: SchUM-Städte

vortrag in SchUM-Veranstaltungsreihe

Donnerstag, den 7. Dezember 2017

hält Dr. Rainer Barzen  (Institut für Jüdische Studien an der Universität Münster) den Vortrag Ein Text, Drei Gemeinden: Inhalt, Form und Bedeutung der Rechtssatzungen (Taqqanot) der SchUM-Gemeinden im Mittelalter.

Die Veranstaltung ist Teil der 2017-2018 laufenden Vortragsreihe Innenräume, Außenperspektiven,  zu Orten, Räumen und Relikten in den SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz. Diese Reihe  ist eine Kooperation der SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V. mit der Jüdischen Gemeinde Mainz K.d.ö.R., der Hochschule Worms, dem Raschi-Haus Worms, dem Stadtarchiv Speyer sowie dem Alten Stadtsaal e.V. Speyer.

Ort: Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, in 55122 Mainz

Zeit: 19.00 Uhr

Europäischer Tag der Jüdischen Kultur 2017

Sonntag, 3. September 2017

Der 1999 ins Leben gerufene Europäische Tag der jüdischen Kultur möchte an die Vielfalt jüdischer Kultur erinnern. Das Motto dieses Jahres ist „Diasporas“.

Die SchUM-Städte e.V. begehen den Tag diesmal in Speyer, im Judenhof / Museum SchPIRA (KleinePfaffengasse 20, in 67346 Speyer) , mit:

  • Freiem Eintritt zwischen 13.00-17.00 Uhr zu Judenhof und Museum SchPIRA
  • Um 14.00 Uhr ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen zu dem Vortrag SchUM: Jerusalem am Rhein. Einblicke in und Bilder, Musik und Legenden aus einer besonderen Diaspora. Referentin ist Dr. Susanne Urban (Geschäftsführerin SchUM-Städte e.V.).

Weitere Infos zu SchUM-Städte e.V. siehe www.schumstaedte.de

Bitte beachten Sie auch die Jüdischen Kulturtage in Worms von Sonntag, 10.September bis  Dienstag, 31. Oktober 2017. Zum dortigen Programm:    www.worms.de/de/kultur/veranstaltungen/juedische_ Kulturtage/

 

SchUM-Städte e.V.: Ausstellung

1 .- 28. September 2016

Ausstellung in der Frauensynagoge Worms,  anlässlich der Jüdischen Kulturtage in Worms:

„…besehn wir, ob der Rebstock treibt…“. Wein im Judentum: Von Traditionen und Genuss.

Was unterscheidet koscheren von nichtkoscherem Wein? Was steht in  Thora und Talmud, dem Hohelied und den Psalmen zu Wein? Wie gestaltet sich der Segen über den Wein anlässlich jüdischer Feiertage oder am Schabbat? Die Ausstellung widmet sich diesen und weiteren Fragen zum Thema Wein und Judentum.

Bereits im Hohelied heißt es: „Er hat ins Haus des Weins mich gebracht…“ Judentum und Wein gründen auf einer jahrtausendealten Beziehung. Die SchUM-Städte – Speyer, Worms und Mainz – liegen mitten in großen Weinbaugebieten und so ist die Verbindung zum Thema offensichtlich.

Eröffnung: 01.09.2016, 19.00 Uhr

Ort: Frauensynagoge, 67547 Worms,  Hintere Judengasse 4

Öffnungszeiten: täglich 10.00-12.30 sowie 13.30-17.00 Uhr. Eintritt frei.

Diese Ausstellung der SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz e.V. wird nach Worms auch in Mainz (Rathaus, 27.10.-17.11.2016) sowie in Speyer (Museum SchPIRA, 22.02.-15.03.2017) gezeigt werden.